… mach’s smart, nicht hart (Teil 1)

Um Freiheit, Wahrheit und Liebe zu erleben, braucht es manchmal nicht viel.

In unseren neuen Seminarräumen in Birr/AG (CH) hat im Oktober ein wundervoller Q! Workshop stattgefunden, in dem die unbändige Kraft der Fülle einfach und „smart“ erlebt werden konnte. Du bist herzlich willkommen die Wirklichkeit verändert wahrzunehmen: Es geht nicht um Wunder, sondern schlicht die in uns schlummernden Potentiale mit Lebendigkeit zu füllen. Manche empfinden das schon als Wunder!!!

Für viele Menschen liegt ein gewaltiger Schritt im unmittelbaren Erkennen Gedanken und Gefühle zu haben, nicht aber die Gedanken und Gefühle zu sein. Du hast ein „Ich“, du bist dieses „Ich“ aber nicht! Wir sind unendliches Gewahrsein und wir erfahren uns in unseren 70 Billionen Zellen mittels unserer Sinne. Du bist in der Lage dich zu einer neuen, größeren „Ich – Identität“ zu entwickeln, in der es vollkommen klar ist, selbst die Kraft zu sein, die gedachte Gedanken und die gefühlte Gefühle erschafft. In der Metapher der Matrix Filme ist das die rote Pille des Erkennens, des Durchschreitens der Gedanken-Matrix, die uns gefangen hält.

In dem einfachen „Ich bin“ liegt der Zugang zu reinem Bewusstsein. Bewusstsein vor der Identifikation mit irgendeiner Form: „Ich bin diese Schöpferkraft, die sich mir Moment für Moment offenbart“. 

Die Essenz liegt im unmittelbaren Erkennen, dass die Inhalte des Denkens nichts zu tun haben mit dem, wer oder was „Ich“ grundsätzlich bin: „Ich habe Gedanken, ich bin aber nicht der Inhalt meiner Gedanken“. Die Gewohnheit, dass alle unsere Gedanken, Erinnerungen, Selbstbilder oder „Geschichten“ unser „Ich“ definieren, beschreiben oder begrenzen, können wir mit Leichtigkeit als Illusion der „Blauen Pille“ des Main Stream erkennen. Wir sind Schöpferkraft; in jedem Moment erschaffen wir die Inhalte unseres Denkens, Fühlens und Empfindens. Ob wir uns dem bewusst sind oder nicht, ändert nichts an unserer Schöpferkraft. Nur bewusst macht es viel mehr Spaß, um Freiheit, Wahrheit und Liebe zu erleben – mach’s smart!!!!

Dieses Bewusstsein nehmen wir am Anfang als Leere wahr; eine Leere, die sich uns in den Zwischenräumen unseres Denkens offenbart. Mit zunehmender Übung erleben wir, wie diese Leere uns ein tiefes Erleben von grundlosem Glück offenbart. Diese Qualität von „Ich bin“ zu erleben ist alles, was es wirklich braucht. Darin liegt die Erfahrung von Freiheit, Wahrhaftigkeit und Liebe.

Ziel im Q! Workshop ist nichts zu glauben, sondern „es“ konkret zu erleben! So stoßen wir in die grenzenlose Weite des Bewusstseins vor – tief in uns selbst. Mit klaren didaktischen Schritten kannst du dieses Bewusstsein erfahren. Essentiell ist es die unmittelbare Erfahrung zu machen, dass eine „positive Überzeugung“ und eine „negative Überzeugung“ jederzeit austauschbar sind. Mit „positiven Überzeugungen“ lebt es sich besser – das zu erleben ist nett; doch viel wichtiger ist die Erkenntnis, dass immer alles in uns da ist: Gut und schlecht, schön und hässlich, schlau und dumm. Du erlebst von einem “ … feel free“ zu einem “ … be free“ zu kommen. Dazwischen liegt der himmelweite Unterschied zwischen Illusion und Wirklichkeit, zwischen Filmkulisse und authentischem Sein. Der Zugang zu dieser „roten“ Welt jenseits der Phantome und Illusionen liegt darin den „Raum halten“ zu können, der sich uns im Jetzt offenbart. Und zuweilen zeigt er sich in der hartnäckigen Illusion unserer größten Angst. Und dann gibt es wieder nur eins: Beobachter sein und wahrnehmen, was ist. Dann setzt die technische Ebene der Transformation ein, von dem, was gerade erscheint. Selbst wenn es die „schlimmsten Drachen“, der „Tod“ oder der „leibhaftige Teufel“ sein sollte, gilt es einfach den Raum zu halten. Jeder der seine „Hausaufgaben“ mit Q! gemacht hat, kann erleben diesen Raum halten zu können, wenn dich nicht „nette Coaches“ davon abhalten, um dich säuselnd zurück in die „blaue“ Welt der Illusionen zu ziehen. Es geht um die Freiheit, dass wir es selbst sind, die im Jetzt die erlebte Wirklichkeit erschaffen, selbst wenn uns der Leibhaftige gegenübertritt. Dich auf Q! einzulassen ist elementares Erkennen, wer wir wirklich sind. „Rote“ Erkenntis jenseits der Matrix unserer Gedanken und gewohnten Überzeugungen. Das ist überhaupt nicht esoterisch, weil es ausschließlich um unmittelbares Erfahren geht. Es gibt nichts zu glauben.

Du machst die Erfahrung selbst diese Kraft zu sein. Nur darum geht’s … mach’s smart, nicht hart!!!

In herzlichem Verbundensein

Klaus

2018-11-20T18:44:31+00:0008/11/2018|

 JETZT GRATIS EBOOK ANFORDERN:  DIE 4 GOLDENDEN REGELN EINER NEUEN DIMENSION DER ACHTSAMKEIT

NEWS