Sind wir Marionetten der Gedanken, Gefühle und Empfindungen? Willst du mehr, als in einem „Marionetten-Theater“ zu leben? Geht es etwa nur darum immer glücklicher und erfolgreicher im Marionettentheater des alltäglichen Lebens zu agieren? Es geht um mehr: Wie wir uns von den Fäden trennen!

Der Weg leuchtender Augen
AnkerDie jahrelangen Erfahrungen der Q! Erlebnistage und Workshops sind,  daß wir neue Wirklichkeiten „schöpfen“. Es geht um Achtsamkeit in einer ganz neuen Dimension: Achtsamkeit im Bereich bislang unbewusster Überzeugungen und Glaubenssätze. Achtsamkeit und Gewahrsein führen dich zu Selbstliebe, Life-Balance und tiefem Erfolg. Dein wahrer Erfolg kommt aus dem Inneren. Als Symbol haben wir die Marionette gewählt, die ihre eigenen Fäden durchtrennt. Das Bild der Marionette suggeriert eine Fremdbestimmung und so taucht gleich die Frage auf: «Gibt es jenseits meiner Überzeugungen diese Fremdbestimmung wirklich?», denn betrachten wir sie genauer, hat diese Fremdbestimmung direkt mit unseren Überzeugungen und Glaubenssätzen zu tun.

Das, was Q! ausmacht, ist die Welt der Quanten-Informationsfelder, die alle Materie durchziehen. Diese sind nur mittels Gewahrsein zugänglich. Was Gewahrsein bedeutet, findest du gleich unten in diesem Artikel von Dr. Joe Dispenza leicht erklärt. Sobald die Q! Tools angewendet werden, um als Marionette unserer Gedanken, Gefühle und Empfindungen immer glücklicher und erfolgreicher im täglichen Marionettentheater zu agieren, hat das nichts mit Q! zu tun. Es geht bei Q! darum die Fäden mit Achtsamkeit wahrzunehmen und zu durchschneiden, um die Welt jenseits des Marionettentheaters zu entdecken. Und diese Welt ist wirklich bunt! Sei es dir wert mit auf diese Entdeckungsreise zu kommen. „Out of the Box“ der alltäglichen Komfortzone!

Die Fäden der Marionette
Unsere Überzeugungen und Grundannahmen sind symbolisiert durch die Fäden an der Marionette, wenn jemand oder etwas in meinem Umfeld an einem Faden zieht, macht die Marionette die entsprechende Bewegung. Das Verrückte daran ist, dass ein Blick (Chef, Frau, Mann etc.) oder ein bestimmter Gedanke genügen kann, um in uns einen Faden zu ziehen und schon reagiert die Marionette. Ob subtil oder heftig, das spielt keine Rolle, außer, dass wir heftige Reaktionen deutlicher wahrnehmen können, und dadurch die Situation oft auch gleich bewerten.

Natürlich fällt es uns leichter die Verantwortung für unsere innere Wirklichkeit, in welcher wir uns befinden, ans ‘Außen’ abzugeben, «Wenn du so guckst…, das tust.., so da sitzt… dann», und so weiter. Trennen wir uns von den Fäden, die uns vermeintlich Halt geben, sind wir in unserer inneren Freiheit angekommen. In diesem Quantenfeld der Möglichkeiten, in dem es einen Intelligenten Geist zu geben scheint, ist alles angelegt.

Dr. Joe Disperza („What the BLEEP Do We Know!?“) schreibt dazu: „…sobald wir unsere Verbindung zur dreidimensionalen Realität kappen, betreten wir eine andere Realität: Die Quantenwelt, das Reich unendlicher Möglichkeiten. … Das Quanten-Feld ist ein unsichtbares … Informationsfeld – man könnte es auch ein Feld der Intelligenz oder des Bewusstseins nennen (Zitat: Aus Joe Disperza, Werde Übernatürlich, KOHA 2017. S. 105ff). Mehr zu dem Buch findest du gleich hier im Beitrag!

Jenseits des Glaubens, dass die Quantenwelt dort draußen existiert, ist sie in jedem Lebewesen und jeder Materie in jedem Augenblick aktiv. Unser Erkennen dieser „Quanten-Wirklichkeit“ führt uns direkt in das Gewahrsein, das von Achtsamkeit geprägt ist. Es liegt an uns dies zu erkennen und zu nutzen. Freude, Heil Sein und Glück sind Zustände, die wir in jedem Augenblick neu in uns entdecken und erschaffen. Gerne begleiten wir dich auf dieser Entdeckungsreise!

Sobald wir einen Gedanken, eine Empfindung, ein Gefühl oder eine „ich-bin-Identität“ („…ich bin ja so feinfühlig, so ängstlich, so aufbrausend etc. …“) wahrnehmen und es beobachten können, sind wir am Punkt unserer Freiheit angelangt: Nehme ich die Schere und durchschneide ich die Fäden oder belasse ich es beim Alten? Bin ich bereit meine „Komfort-Zone“ der gleichen Gedanken und Gefühle zu verlassen und Neues zu entdecken? Um diese gelebte Freiheit geht es in allen unseren Veranstaltungen. Alle aktuellen Q! Termine findest du hier. Wir freuen uns auf dich! Und gleich gehts  unter dem Bild noch weiter zu dem Buch von Dispenza und Gewahrsein….

In herzlicher Verbundenheit

Christian, Pia und Klaus

 

Wir hier noch noch der Buch-Tipp!

Werde Übernatürlich, wie gewöhnliche Menschen das Ungewöhnliche erreichen“ von Joe Dispenza, KOHA 2017. Allem in diesem Universum liegt ein für unsere Sinne unsichtbares Informationsfeld zugrunde: Aller Materie und damit auch den Grundbausteinen jeder einzelner Zelle in unserem Körper. Es ist ein Feld reinen Potentials und ein „Meer der Möglichkeiten“. Dispenza beschreibt leicht nachvollziehbar, dass wir dieses Feld ausschließlich als ein „Gewahrsein“ betreten können. Unsere bewussten Gedanken, erlebten Gefühle und Empfindungen, basieren immer auf uns unbewussten Gehirnaktivitäten. Je intensiver wir mittels Gewahrsein diese unbewussten Vorgänge bewusst erleben lernen, umso freier sind wir. Wir hängen nicht mehr am Unterbewusstsein, wie eine Marionette, die diesen unbewussten Informationsfeldern ausgeliefert ist. Doch wird der Zugang zu dem Informationsfeld von unserem bewussten Verstand bewacht. Unsere Tagesroutine, unsere vertrauten Gedanken und Gefühle, die wir tagein, tagaus denken und fühlen, legen durch mangelnde Umformatierung unseres „Neocortex“ – also unseres „Denkbereichs in unserem Gehirn“ – unsere Persönlichkeit, unseren Glauben an das eigene „ich“ (…ich bin …) und unser Leben fest. Solange wir nicht beginnen dies zu verändern, gibt es keine Chance dem „Käfig“ in unserem Gehirn zu entkommen. Du kannst dies aber jederzeit ändern! Das Bewusstsein für Gewahrsein was ist, kannst du lernen. Es hat nichts mit der Wahrnehmung durch unsere Sinne zu tun; gleichzeitig ist es aber auch nicht „außer-sinnlich“. Es ist „nur“ Bewusstsein. Immer da – nur durch das „unsichtbare Tor Neocortex“ getrennt. Dispenza stellt in seinem Buch Meditationsformen vor, um uns von unserer gewohnten „ich“-Wahrnehmung lösen zu können und direkten Zugang zu dem Quantenfeld zu bekommen. Weite Teile des Buches sind auch hirnphysiologischen Messverfahren gewidmet, was sicher etlichen Menschen hilft, das ansatzweise zu verstehen, was nur erlebbar ist. Daneben liefert Dispenza ein hervorragendes Erklärungsmodell für das, was wir in Q! beispielsweise mit den offenen Beziehungsaufstellungen erleben können. Die Q! Tools sind einfach ein anderer Einstieg, um in die Welt „…beyond BELIEF.“ zu gelangen. Das, worum es in Q! ausschließlich geht, ist diese Welt der Informationsfelder, die nur mittels Gewahrsein zugänglich ist. Wie immer in der Welt, gibt es überall Realitäts-Leugner, die sich komplett verschließen, auf diese Tiefe vorzudringen. Man kann auch die Q! Tools verwenden, um als Marionette unserer Gedanken, Gefühle und Empfindungen immer glücklicher und erfolgreicher im täglichen Marionettentheater zu agieren. Doch hat das mit Q! nichts zu tun. Es geht bei Q! darum die Fäden wahrzunehmen und zu durchschneiden, um die Welt jenseits des Marionettentheaters zu entdecken. Und diese Welt ist wirklich bunt! Sei es dir wert mit auf diese Entdeckungsreise zu kommen. Zu den Q! Kursen kommst du hier.

Herzlichst, Klaus