Selbst-Heilkraft erleben: Willst du den Wind der Veränderung durch alle Poren spüren?

Jeder gegenwärtige Moment lebt in vollkommener Zeitlosigkeit. Er hat keine Vergangenheit und keine Zukunft, er erneuert sich ständig.

Im unteren Drittel dieses NEWS Beitrags, beschreibe ich eine kraftvolle konrete Übung dazu; es lohnt!

Der gegenwärtige Moment – dieses magische JETZT – ist als Potential die pure Kreativität. Diese Kreativität ist die Basis für alles Neue, für die Veränderung, um Heil-Sein“ konkret erfahren zu können. Das Neue kann nur im Jetzt in unsere Welt kommen. Es hat sein Zuhause im Feld unendlicher Möglichkeiten, als reines Quanten-Potential. Erst durch unsere Wahrnehmung, unser Beobachten, machen wir es zu unserer erlebten Wirklichkeit. Mit unseren Überzeugungen und unserer Sucht nach den immer gleichen Empfindungen „programmieren“ wir den Ausdruck des gegenwärtigen Moments, wodurch wir wieder und wieder gleiche oder ähnliche Wirklichkeiten erleben. Jetzt, in diesem Moment nimmst du in deiner Kreativität Milliarden von Rohdaten auf und verwandelst sie in einen schöpferischen Ausdruck deiner selbst. Du allein erschaffst in dieser Form aus der aufgenommenen Information den einzigartigen Ausdruck deiner Selbst. Genau so bauen wir alle unsere Wirklichkeit und unser „Ich“ Moment für Moment auf.

Neuroplastizität bedeutet in unserem Gehirn den Wind des Wandels konkret erleben zu können. Es ist die Fähigkeit der Veränderbarkeit. Wir tragen die Freiheit in uns, dass wir bewusst bestimmen können, welche Funktionen unseres Gehirns wir verstärken und welche wir abschwächen. Und das gilt für Gedanken, Empfindungen, Gefühle und Emotionen gleichermaßen. Alles können wir durch Training abschwächen oder verstärken, auch die Produktion unserer biochemischen Botenstoffe. Produzieren wir den Neurotransmitter Dopamin in unserem Gehirn, fühlen wir uns glücklich. Bewusstsein dahin zu entwickeln, wie wir das machen, lernst du mit der Methode Quanten-Intelligenz. Veränderte Frequenzen dürfen unser Leben und Erleben bestimmen. Opfer-Sein, Schuld, Leiden, Angst und Wut sind Frequenzen im Quanten-Feld. Genauso aber auch Liebe, Dankbarkeit, Erfüllt-Sein und Ganzheit zu erleben. Alle Frequenzen existieren gleichzeitig; je nachdem mit welcher Frequenz wir uns erlauben in Resonanz zu treten, entscheidet, was wir erleben. Die einzigen „Frequenz-Mauern“ sind unsere Überzeugungen. Und die sind in der Gegenwärtigkeit des Jetzt leicht veränderbar.

Bist du authentisch bei dir selbst oder lässt du dich von der Hysterie der Mainstream Medien und NGO’s erfassen?

Unser Gehirn entwickelt sich entsprechend dem, was wir daraus machen. Wenn wir nichts selbst tun und unser Bewusstsein nicht auf unsere Fähigkeit der Neuroplastizität lenken, überlassen wir es unserer sozialen Umwelt, unser Gehirn und unsere wahrgenommenen Wirklichkeiten zu formen. In Zeiten von Massenmedien, Propaganda und dem gezielten Einsatz von Neuromarketing im Konsumbereich, in Politik und organisierten Glaubenssystemen in Form von Stiftungen, Parteien, Kirchen und öffentlichen Organisationen, werden mehr und mehr die Gehirne der Menschen egalisiert und zur Formungsgröße politischer, kultureller, religiöser und gesellschaftlicher Konzepte. Wir folgen dann nur noch den Inhalten der „Framing Manuals“ von medialen Marionettisierern, und ohne beobachtendem Bewusstsein finden wir uns im „Betreuten Denken des Mainstreams“ wieder. Das Verblüffendste daran ist, dass Menschen, ohne die Intention eigenes Bewusstsein darauf zu richten, es nicht merken, sich im Sog hirnphysiologischer Egalisierung zu befinden. Viele Menschen haben keine eigenen Gedanken, Gefühle oder Ängste mehr, sondern folgen den Bahnen, die durch den „Mainstream“ offeriert werden: Ängste vor beliebig austauschbaren Inhalten werden gezielt geschürt, um Menschen in die Abhängigkeit zu führen. Vor 1.000 Jahren waren es Ängste vor den „Gefahren“ durch Ketzer, heute sind es Ängste vor dem Klimawandel, vor Dieselfahrzeugen, vor Atomkraft, vor Putin, vor der rechten Gefahr, vor nicht geimpften Menschen, etc. Die wirklichen Gefahren bleiben dagegen vor unserer Wahrnehmung verborgen. Millionen Menschen sind nur noch mit künstlich gesähten Ängsten vor Chimären beschäftigt. Wie ein mentaler Virus scheinen die heutigen, hysterischen Weltuntergangs Prophezeiungen zu wirken.

Wenn du demgegenüber voll im gegenwärtigen Moment lebst, bist du begierig auf Neues und Unbekanntes und jeder Moment kann einen neuen Ausdruck deiner Selbst gebären. Genau in so einem neuen Ausdruck unserer Selbst liegt das Geheimnis aller Selbst-Heilkraft verborgen. Unsere Zellen tragen in sich die Fähigkeit kontinuierlicher Veränderung und der Anpassungsfähigkeit an veränderte Umstände. In unserer heutigen Kultur blockieren wir durch die Gedanken-Matrix die unmittelbare Erfahrung des Augenblicks. Leben im Moment öffnet dem gegenüber die Schleusen unserer Kreativität. Um unsere gewohnte Welt „zu verlassen“, ist der erste Schritt den dominierenden Verstand auf „Stand by“ zu stellen. Gleichzeitig ist eine starke Motivation von Nutzen, das Neue und Unfassbare zu erfahren. Das geht nur intuitiv mittels Gewahrsein. Veränderte Dimensionen des Bewusstseins zu erleben, ist das nachhaltigste Gegengift gegen Ideologien. Die folgende Q! Übung hat dabei schon viele Menschen unterstützt zunehmend dieses Gewahrsein zu erleben.

Beobachtendes Bewusstsein erleben

Nimm dir 15 bis 20 Minuten Zeit und setze dich an einen Ort, wo du diese Zeit ungestört erleben kannst. Am Besten stellst du auch dein Telefon aus. Spreche dir zunächst die zentrierende Überzeugung einige Male bewusst vor.

Zentrierende Überzeugung: Ich lebe im Bewusstsein meiner Schöpferkraft

Schließe deine Augen. Lass die Atmung langsam und tief fließen. Mit jedem Atemzug erlaube dir tiefer zu entspannen. Verweile für einige Minuten in einer verbindenden Atemtechnik. Lass ganz sanft den zentrierenden Glaubenssatz in deinem Entspannt-Sein wirken: Ich lebe im Bewusstsein meiner Schöpferkraft. Diese Überzeugung unterstützt, dich mit der Essenz reinen Potentials zu verbinden. Beobachte und sieh dich selbst immer intensiver, wie du dich mehr und mehr für deinen natürlichen Zustand unbegrenzter Möglichkeiten öffnest.

Mit jeder Wiederholung spüre, wie sich deine Wahrnehmung von Körper, Geist und Seele mehr und mehr öffnet.

1. Nun stelle dir ein großes, durchsichtiges Gefäß vor und nimm all deine Gedanken, Befürchtungen und Erinnerungen, deine Überzeugungen und Bewertungen, alle Rollen, die du im Leben hast und deinen Charakter, deinen Körper, alle Selbstliebe, aber auch alle Abscheu – all deine momentane Identität – und stelle dir vor du kannst alles, was dich ausmacht in diesem Gefäß beobachten. Nimm dir bewusst einige Atemzüge Zeit zu beobachten, was erscheint. Es ist, wie es ist; einfach ohne zu bewerten und ohne zu benennen. Nimm dir deinen Raum zu beobachten und nimm einfach wahr.

2. Der, der dies alles im Inneren des Gefäßes beobachtet, das bist du. In konventionellen Vorstellungen und Überzeugungen sind wir im Inhalten gefangen und glauben all das, was in dem Glas erscheint.

3. Blicke nun von außen auf das nun prall gefüllte Gefäß – ohne zu bewerten oder zu benennen. Beobachte es so, wie es in diesem Augenblick erscheint.

4. Und dann erlaube dir den Gedanken „…und so ist es!“. Beobachte, worauf sich nun der Fokus deines Bewusstseins richtet und lege dieses „…und so ist es“ in deiner Imagination vor dich auf dein „Silbertablett“: Nimm wahr, was ist. Wieder ohne zu bewerten, ohne zu benennen.

4. Beobachte welche Polarität erscheint: Hell und dunkel, dumm und schlau, schön und hässlich, etc. … was immer erscheint. Sei dir gewahr, dass egal welche Ausprägung wahrnehmbar ist, beide Polaritäten immer eins sind. Du selbst erschaffst in jedem Moment aus der Polarität deine Wirklichkeit. Keine Bewertung kann in dir ohne der Wirkung deiner aktiven Schöpferkraft wahrnehmbar sein.

5. Nutze den Muskeltest als Instrument beobachtenden Bewusstseins mit der Überzeugung, die das Potential in sich trägt, deine Augen ins Leuchten zu bringen.

6. Sofern die Überzeugung nicht in deinem Zellsystem aktiv ist, mache eine der Q! Verbindungen und tritt ein ins Feld reines Potentials.

7. Heiße die veränderte Wirklichkeit willkommen und feiere dich und deine Lebendigkeit.

Welche liebevollen Worte findest du Jetzt  für dich selbst? Genieße Dein Angekommen sein.

Ich wünsche dir wundervolle Momente im Jetzt

In herzlicher Verbundensein

Klaus